Sjö - kochen am Meer!

Einzigartige Nordic Kitchen mit Sjö


Der echte norwegische Matjes fand am Dienstag seinen Weg auf die Teller
Bremerhaven, 21. November 2017 – Unter dem Motto Kochen am Meer begeisterten am Dienstag die Sieger von Koch des Jahres, Jan Pettke, Christopher Sakoschek, Jürgen Kettner und der Finalist Peter Bogdanovic die fünfunddreißig geladenen Gäste bestehend aus Fachpresse, Branchenvertretern aus der Fischwirtschaft und der Stadt Bremerhaven mit ihren außergewöhnlichen Kreationen mit Sjö, dem echt norwegischen Matjes von Friesenkrone.
Echter norwegischer Matjes, ein Upgrade der heutigen Heringsgeneration
„Die Zukunft des Herings muss wieder belebt werden“, so das deutliche Statement am Dienstag im Seefischkochstudio im Schaufenster Bremerhaven. Um dies zu erreichen stellte das Familienunternehmen Friesenkrone Feinkost aus Marne und Norwegian Seafood Council bei einer Küchenparty den einzigartigen „echten norwegischen Matjes“ vor. Nachhaltigkeit, Vielfältigkeit und gesunde Ernährung standen dabei im Zentrum der Veranstaltung.
Die Küchenparty begann mit einem spannenden Vortrag der Geschäftsführerin von Norwegian Seafood Council, Gitte Hannemann, die mit eindrucksvollen Bildern und Kurzvideos die Herkunft des norwegischen Herings und dessen Qualitätsmanagement vorstellte. Anschließend gab Jürgen Dohrn (Leitung des Qualitätsmanagements/Forschung und Entwicklung bei Friesenkrone) einen Einblick in die Entstehungsgeschichte des norwegischen Matjes und die Namensgebung Sjö.
Mit diesem Hintergrundwissen konnten die Gäste danach in den kulinarischen Teil der Küchenparty starten. Der echte norwegische Matjes ist entwickelt worden, um vor allem die junge Generation wieder mehr für Matjes begeistern zu können und so stellten vier junge Köche dieser Generation ihre ganz speziellen Matjes Rezepturen vor. In einem Speed-Dating konnten die Teilnehmer die Köche und ihre Philosophien kennen lernen, Fragen stellen und sich inspirieren lassen.
Jan Pettke, Küchenchef aus der Scheck-In Kochfabrik Achern und Sieger Koch des Jahres 2017, Christopher Sakoschek (Privatkoch cs-cooking, Kirchdorf/Tirol), Jürgen Kettner (Junior Sous Chef, Restaurant Schöngrün*, Bern) und Peter Bogdanovic (Küchenchef in der Neu-Orientierungsphase) demonstrierten mit eigenen, exquisiten Matjes-Kreationen eindrucksvoll, wie vielfältig der echte norwegische Matjes einsetzbar ist.
Ob mit Rind, Sanddorn, Rettich und Wildfenchel gepaart oder leicht geflämmt und dazu Preiselbeere und Rotkraut, den Fantasien sind keine Grenzen gesetzt. Sjö ist variabel kombinierbar und faszinierte die Gäste sowohl geschmacklich als auch optisch mit seiner Vielfalt.
-----------------------

Abdruck honorarfrei - Beleg erbeten.
Pressekontakt & Akkreditierung
Laura Weber
lweber@kochdesjahres.de
Tel. +49 (0)761 20 89 890

  • Slider Bild
  • Slider Bild
  • Slider Bild
  • Slider Bild
Thumbnail Thumbnail Thumbnail Thumbnail

Einzigartige Nordic Kitchen mit Sjö


Der echte norwegische Matjes fand am Dienstag seinen Weg auf die Teller
Bremerhaven, 21. November 2017 – Unter dem Motto Kochen am Meer begeisterten am Dienstag die Sieger von Koch des Jahres, Jan Pettke, Christopher Sakoschek, Jürgen Kettner und der Finalist Peter Bogdanovic die fünfunddreißig geladenen Gäste bestehend aus Fachpresse, Branchenvertretern aus der Fischwirtschaft und der Stadt Bremerhaven mit ihren außergewöhnlichen Kreationen mit Sjö, dem echt norwegischen Matjes von Friesenkrone.
Echter norwegischer Matjes, ein Upgrade der heutigen Heringsgeneration
„Die Zukunft des Herings muss wieder belebt werden“, so das deutliche Statement am Dienstag im Seefischkochstudio im Schaufenster Bremerhaven. Um dies zu erreichen stellte das Familienunternehmen Friesenkrone Feinkost aus Marne und Norwegian Seafood Council bei einer Küchenparty den einzigartigen „echten norwegischen Matjes“ vor. Nachhaltigkeit, Vielfältigkeit und gesunde Ernährung standen dabei im Zentrum der Veranstaltung.
Die Küchenparty begann mit einem spannenden Vortrag der Geschäftsführerin von Norwegian Seafood Council, Gitte Hannemann, die mit eindrucksvollen Bildern und Kurzvideos die Herkunft des norwegischen Herings und dessen Qualitätsmanagement vorstellte. Anschließend gab Jürgen Dohrn (Leitung des Qualitätsmanagements/Forschung und Entwicklung bei Friesenkrone) einen Einblick in die Entstehungsgeschichte des norwegischen Matjes und die Namensgebung Sjö.
Mit diesem Hintergrundwissen konnten die Gäste danach in den kulinarischen Teil der Küchenparty starten. Der echte norwegische Matjes ist entwickelt worden, um vor allem die junge Generation wieder mehr für Matjes begeistern zu können und so stellten vier junge Köche dieser Generation ihre ganz speziellen Matjes Rezepturen vor. In einem Speed-Dating konnten die Teilnehmer die Köche und ihre Philosophien kennen lernen, Fragen stellen und sich inspirieren lassen.
Jan Pettke, Küchenchef aus der Scheck-In Kochfabrik Achern und Sieger Koch des Jahres 2017, Christopher Sakoschek (Privatkoch cs-cooking, Kirchdorf/Tirol), Jürgen Kettner (Junior Sous Chef, Restaurant Schöngrün*, Bern) und Peter Bogdanovic (Küchenchef in der Neu-Orientierungsphase) demonstrierten mit eigenen, exquisiten Matjes-Kreationen eindrucksvoll, wie vielfältig der echte norwegische Matjes einsetzbar ist.
Ob mit Rind, Sanddorn, Rettich und Wildfenchel gepaart oder leicht geflämmt und dazu Preiselbeere und Rotkraut, den Fantasien sind keine Grenzen gesetzt. Sjö ist variabel kombinierbar und faszinierte die Gäste sowohl geschmacklich als auch optisch mit seiner Vielfalt.
-----------------------

Abdruck honorarfrei - Beleg erbeten.
Pressekontakt & Akkreditierung
Laura Weber
lweber@kochdesjahres.de
Tel. +49 (0)761 20 89 890

Bild 1: Am Meer-Teilnehmer: v.li Peter Bogdanovic, Jan Pettke, Christopher Sakoschek, Maximilian Krämer (Ass. v. Jan Pettke), Jürgen Kettner.

Bild 2: Kreation by Christopehr Sakoschek

Bild 3: Kreation by Jan Pettke

Bild 4: Kreation by Peter Bogdanovic