Friesisch Tapas beim „Koch des Jahres"

Hering in der Spitzenküche: Beim diesjährigen Wettbewerb „Koch des Jahres“ können Titelanwärter mit einer Tapas-Kreation mit Matjes punkten. Fischfeinkost-Spezialist Friesenkrone aus Marne will mit seiner Kooperation zeigen, wie frech und modern Hering heute sein kann. Unter dem Motto „Friesisch Tapas“ verspricht der Kochwettbewerb spannende Einblicke in die Verarbeitung von Hering und köstliche Kompositionen mit Matjes. Zusammen mit dem Drei-Gang-Menü für das Vorfinale – am 27. April in Achern, am 22. Juni in Wien und für das Finale auf der Anuga am 12.Oktober 2015 – reichen die Bewerber zum „Koch des Jahres“ ein Tapas-Rezept mit Matjes ein.


„Bei so viel konzentrierter Kochkunst versprechen wir uns, dass der Klassiker aus dem Norden zeigen kann, wie zeitgemäß und modern er schmecken kann“, so Sylvia Ludwig, Leiterin Friesenkrone Profit-Center GV. Vorgegeben ist lediglich die Verarbeitung des Produkts, in welcher Form, ist dem Einfallsreichtum der Köche überlassen. Die „Friesisch Tapas“ werden in achtfacher Ausfertigung einer speziellen Fachjury serviert, die aus Spitzenköchen, Fischkennern und Fachjournalisten besteht. Der Geschmack ist entscheidend, auch für Textur, Technik, Präsentation und sauberes Arbeiten gibt es Punkte. Die Tapa, welche die höchste Punktzahl erhält, gewinnt den Friesenkrone Sonderpreis, einen 500-Euro-Gutschein für ein Gourmetdinner in einem Restaurant nach Wahl.


www.kochdesjahres.de

 

Pressekontakt: Marion Raschka, MARA Redaktionsbüro, Tel 07275 50 47, E-Mail: Marion.Raschka@t-online.de

Unternehmenskontakt: Martina Köhn, Friesenkrone Feinkost GmbH, Tel 04851 80347, E-Mail: Martina.Koehn@friesenkrone.de

Slider Bild

Hering in der Spitzenküche: Beim diesjährigen Wettbewerb „Koch des Jahres“ können Titelanwärter mit einer Tapas-Kreation mit Matjes punkten. Fischfeinkost-Spezialist Friesenkrone aus Marne will mit seiner Kooperation zeigen, wie frech und modern Hering heute sein kann. Unter dem Motto „Friesisch Tapas“ verspricht der Kochwettbewerb spannende Einblicke in die Verarbeitung von Hering und köstliche Kompositionen mit Matjes. Zusammen mit dem Drei-Gang-Menü für das Vorfinale – am 27. April in Achern, am 22. Juni in Wien und für das Finale auf der Anuga am 12.Oktober 2015 – reichen die Bewerber zum „Koch des Jahres“ ein Tapas-Rezept mit Matjes ein.


„Bei so viel konzentrierter Kochkunst versprechen wir uns, dass der Klassiker aus dem Norden zeigen kann, wie zeitgemäß und modern er schmecken kann“, so Sylvia Ludwig, Leiterin Friesenkrone Profit-Center GV. Vorgegeben ist lediglich die Verarbeitung des Produkts, in welcher Form, ist dem Einfallsreichtum der Köche überlassen. Die „Friesisch Tapas“ werden in achtfacher Ausfertigung einer speziellen Fachjury serviert, die aus Spitzenköchen, Fischkennern und Fachjournalisten besteht. Der Geschmack ist entscheidend, auch für Textur, Technik, Präsentation und sauberes Arbeiten gibt es Punkte. Die Tapa, welche die höchste Punktzahl erhält, gewinnt den Friesenkrone Sonderpreis, einen 500-Euro-Gutschein für ein Gourmetdinner in einem Restaurant nach Wahl.


www.kochdesjahres.de

 

Pressekontakt: Marion Raschka, MARA Redaktionsbüro, Tel 07275 50 47, E-Mail: Marion.Raschka@t-online.de

Unternehmenskontakt: Martina Köhn, Friesenkrone Feinkost GmbH, Tel 04851 80347, E-Mail: Martina.Koehn@friesenkrone.de